20. Mai 2016

Doppelrezension zu Black Blade 1 und 2 von Jennifer Estep

Willkommen zu einer Doppelrezension zu den beiden Black Blade Teilen von Jennifer Esteps neuen Reihe.

Vorab schon möchte ich sagen, dass ich diese Reihe wirklich jedem empfehlen kann, ich habe die Bücher wirklich extrem schnell gelesen.

Nun aber viel Vergnügen mit der Rezension! :)










Rezension zu Black Blade - Das eisige Feuer der Magie von Jennifer Estep



Randdaten:

Titel: Black Blade - das eisige Feuer der Magie [Band 1]
Autor: Jennifer Estep
368 Seiten
Erschienen 2015
Originaltitel: Cold burn of magic
aus dem Amerikanischen von Vanessa Lamatsch


Klappentext:

Willkommeen in Cloudburst Falls, dem magischsten Ort in ganz Amerika! Doch wer über keine magischen Fähigkeiten verfügt, ist hier nicht viel wert.

Mein Name ist Lila Merriweather und ich bin sowas wie der weibliche Robin Hood der Stadt. Nur dass bei mir die Armen nichts zurückbekommen. Dank meiner (geheimen!) magischen Talente kann ich so ziemlich alles stehlen, was ich will, und bekomme dafür auch noch eine satte Belohnung. Ich bin jung, selbstständig, frei ... Jedenfalls bis ich einen Fehler mache und einem reichen jungen das Leben rette. Jetzt soll ausgerechnet ich seine Leibwächterin werden. Und irgendwer hat es auf den Kerl abgesehen.

Die Protagonistin:

Lila Merriweather ist 17 Jahre alt und lebt seit dem Tod ihrer Mutter in einem kleinen Zimmer einer Bücherei. Cloudburst Falls ist ein magischer Ort, der von Menschen mit magischen Fähigkeiten bewohnt wird. Einige haben ein Talent für Stärke, andere sind sehr schnell. Und Lila kann sehen was andere fühlen und deren Magie auf sich selbst übertragen. 

Ihr liebstes Hobby ist es, Leute zu bestehlen und das Diebesgut zu Mo zu bringen, der ein alter Bekannter ihrer Mutter Serena war. Mo zahlt ihr dafür auch eine Belohnung und so lebt es sich eigentlich ganz gut.

Eines Tages kommt es jedoch zu einem Zwischenfall, denn Lila gerät in einen Kampf und rettet dabei Devon, den Wächter der Sinclair-Familie, die ziemlich angesehen ist und einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft hat. 

Als Dank dafür wird Lila beauftragt Devons Leibwächterin zu werden und wird somit Teil der Sinclair-Familie. 

Nach und nach erlebt Lila zahlreiche Kämpfe. Doch was hat ihre Mutter damit zu tun? Was ist mit der verfeindeten Adelsfamilie der Draconi? Läuft da etwas zwischen Lila und Devon? Fragen über Fragen...


Meine Meinung:

Als ich das Buch angefangen habe, erinnerte es mich schon sehr an die Frostreihe der Autorin, bei der Gwen ebenfalls eine Art Sichttalent hat, wie Lila in Black Blade. Überraschenderweise hat mich das im weiteren Verlauf der Handlung überhaupt nicht gestört!

Das Buch war einfach nur spannend und fesselnd und genau das macht meiner Meinung nach ein gutes Buch aus ;-) 

Jennifer Estep verwendet genau die richtige Mischung an Humor, Drama, Liebe, Freundschaft, Spannung und Tragik.

Fazit:

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen, da es mir wirklich sehr gut gefallen hat!!

***


Rezension zu  Black Blade - das dunkle Herz der Magie von Jennifer Estep


Randdaten: 

Titel: Black Blade - das dunkle Herz der Magie [Band ]
Autor: Jennifer Estep
432 Seiten
Erschienen 2016
Originaltitel: Dark heart of magic
aus dem Amerikanischen von Vanessa Lamatsch




Klappentext:

Willkommen in Cloudburst Falls, der Ort, an dem sich Monster und Maffia gute Nacht sagen ...

Ich, Lila Merriweather, habe mein Leben bisher in den Schatten gelebt - schließlich bin ich die raffinierteste Diebin der Stadt. Doch als das Familienoberhaupt der Sinclairs mich dazu auserwählt, beim jährlichen Turnier der Klingen mitzumachen, finde ich mich plötzlich mitten im Rampenlicht wieder, und in großer Gefahr. Denn der Wettkampf gestaltet sich alles andere als harmlos. Glücklicherweise stehen mir Devon Sinclair und meine magischen Fähigkeiten zur Seite.

Inhalt:

Es geht weiter. Lila ist inzwischen ein richtiger Teil der Sinclair Familie geworden. Teil genug, als dass Claudia, Devons Mutter, Lila auserwählt um am Turnier der Klingen teilzunehmen. Antreten werden dort unter anderem außerdem Devon und aus dem Gegnerhaus Draconi stammend die hübsche Deah und ihr ultrafieser Bruder Blake. Die mysteriöse Katia ist auch eine Teilnehmerin, aber Fair Play ist nicht gerade ihr Motto, wie man später erfährt. 

Außerdem gibt es noch Probleme auf der Liebesseite.
Katia ist sehr eifersüchtig auf Deah, die eine geheime Affäre mit Felix hat, der wiederum im letzten Sommer noch Katias Affäre war. 

Deah und Felix, der ein Mitglied der Sinclairs ist, führen diese Affäre wirklich heimlich, denn eine Beziehung zwischen diesen beiden Familien ist tödlich.

Lila ist sich nicht im Klaren über ihre Gefühle zu Devon, der ihr am Ende des ersten Bandes seine Liebe gestand. 

Und dann ist da noch das Turnier und einige Leichen und viel viel Unklarheit...


Fazit:

Wie auch schon Band 1 hat mich Band 2 total überzeugt! 

Ich liebe Esteps Schreibstil und ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen!

Im Oktober erscheint übrigens Band 3 Black Blade - die helle Flamme der Magie.

Zum Design: Die Cover finde ich wunderschön und ich finde es toll, dass der dritte Band im gleichen Design in blau erscheinen wird.

Auch diesem Buch gebe ich 5 von 5 Sternen, weil ich sie wirklich zu 100 % weiterempfehlen kann!


Kommentare: